Anfragen

Anreisetag:  

Abreisetag:  

Personen:

Direkt im Hotel online buchen

Seminarhotel, Landhotel "Häuserl im Wald" Seminar- und Landhotel
     "Häuserl im Wald"

          Familie Langanger
          8962 Mitterberg / Gröbming
          Gersdorf 71
          +43 (0)3685 / 22280
          hotel@haeuserlimwald.at

 

Veranstaltungen

Schladming-Dachstein Sommercard inkllusive
 

Gutscheine bestellen

 

Wetter

Beliebte Ausflugsziele in nächster Nähe

Die Ferienregion Schladming-Dachstein bietet zahlreiche Attraktionen und Ausflugsziele. Darum kommen unsere Gäste auch gerne mehrmals zu uns. Ein einziger Aufenthalt reicht nicht, um alles zu erleben. Ein paar Klassiker stellen wir hier vor:

Abenteuerpark Gröbming mit neuer Zip-Line

Abenteuerpark Gröbmingzoom

In den Höhen der Baumkronen ist eine Art Klettersteig für beinahe alle Altersgruppen entstanden. Es ist ein einzigartiges Abenteuer sich über Hängebrücken und Holzbalken von Baum zu Baum zu bewegen. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad ist für jeden etwas dabei. Sie benötigen keine Vorkenntnisse im Klettern, sollten aber schwindelfrei sein.

 
Neue Zip-Line am Stoderzinken in Gröbmingzoom

In dieser Dimension gibt es so etwas in Europa noch nicht!
Mit der neuen Zipline kann man ab Februar 2013 vom Stoderzinken von 1.600 m Seehöhe bis zum gegenüberliegenden Berg auf 900 m zum Abenteuerpark Gröbming fliegen. Dabei wird man auf einer insgesamt 2,5 km langen Strecke auf 4 parallelen Seilen mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 70 km/h über das Tal zischen.

 

Der Stoderzinken

Stoderzinken - 2047m Seehöhe

Friedenskircherl am Stoderzinken

Die Stoderzinken Alpenstraße

führt von Gröbming in die Hochgebirgslandschaft des Dachsteinmassivs zu deren östlichen Ausläufern auch der Stoderzinken gehört und somit ist er ein Tor zum UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe Dachstein. Man erreicht eine Höhe von 1.845 m. Diese höchste und aussichtsreichste Panoramastraße der Steiermark (herrliche Ausblicke auf die Hohen- und Niederen Tauern und zu den Gesäuse Bergen bis hin zum Großglockner) ist 10,2 km lang, asphaltiert und weist eine Steigung von 9 % auf.

 
Schladming-Dachstein Sommercard


Die Maut ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

Die schönsten Wanderungen

Friedenskircherl - Horstigweg

20 - 30 Minuten. Von den Parkplätzen zum START dann rechts leicht an- steigend hinauf bis zum Roseggerdenk- mal. Von hier geradeaus weiter den gutabgesicherten Weg ca.10 Minuten zum Friedenskircherl, mit einem fantas- tischen Rundblick über das Ennstal.
Variante nur für geübte Bergwanderer: Vom Friedenskircherl über den Flora-steig der roten Markierung folgend, hinauf zum Stoderzinken-Gipfel (ca. 30 Minuten). Das Friedenskircherl (auch Stoderkircherl genannt) ist eines der Highlight am Stoderzinken. Das Kircherl ist von den Parkplätzen leicht erreichbar und wunderbar geeignet für einen kleinen Spaziergang am Stoderzinken.
Das Friedenskircherl wurde 1902 vom Erschließer des Berges, Baron Ritter Emil von Horstig erbaut und befindet sich jetzt im Besitz der Bergrettung Gröbming, die somit auch die Erhaltung des Kircherls inne hat.

Gipfelrundweg (2047 m)

1,5 - 2 Stunden. Von den Parkplätzen zum START dann nach rechts leicht ansteigend hinauf bis zum Rosegger- Denkmal. Von hier links am Denkmal vorbei hinauf durch den "Latschenweg" und weiter durch leicht felsdurchsetztes Gelände zum Gipfelkreuz Stoderzinken ca. 50 Minuten. Herrliche Aussicht vom Dachstein bis zum Großglockner sowie einen faszinierenden Panoramablick in die Hohen- und Niederen Tauern. Abstieg über die Brünnerhütte zurück zum Ausgangspunkt.

Stoderalm - Rundweg "Zum Gröbminger-Blick"

Zum Gröbmingerblick: ca 20-30 Minuten - Gesamtrundweg: ca. 1,5 - 2 Stunden. Von den Parkplätzen zum START dann den Forstweg geradeausweiter leicht fallend ca. 1 km bis zur Wegkreuzung Gröbmingerblick, mit der Möglichkeit zu einem Abstecher nach rechts (ca. 200
m) zum "Liebesbankerl Gröbmingerblick". Ein romantischer Blick über den Hasenstrich hinunter nach Gröbming. Zurück zur Forststraße und über den Stoderalmboden hinauf zur Brünnerhütte, von hier wieder leicht ansteigend zum Wanderausgangspunkt.

Stoder - Klassiker

2,5 - 3 Stunden. Von den Parkplätzen zum START dann zum Friedenskircherl, über den Florasteig zum Gipfel, den Brünnerhüttenweg Nr. 675 hinunter zum Gröbminger-Blick und über die Brünnerhütte zurück zum Ausgangspunkt.

Klettersteige Stoderzinken

Idealer Klettersteig für Einsteiger mit 3 Varianten zum Kennenlernen. Verschiedene Schwierigkeitsstufen von A bis E. Der Abschluss führt über eine Hängebrücke. START beim Friedenskircherl.

 

Anreise

Fahren Sie nach Gröbming, am Hauptplatz folgen Sie dem Wegweiser Stoderzinken.

Steirischer Bodensee bei Aich

Steirischer Bodensee

Steirischer Bodenseezoom
Auf der Alm am Steirischen Bodenseezoom

Der Steirische Bodensee ist ein Juwel inmitten der Region Schladming-Dachstein.

Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen jeglicher Art: von Familienwanderungen rund um den Bodensee über gemütliche Bergtouren (z.B. bis zur Hans-Wödl-Hütte am Hüttensee) bis hinzu alpinen Herausforderungen (z.B. Hochwildstelle oder Höchstein). Wer es lieber gemütlich angeht, kann sich die Berge rund um den Bodensee bei einer gemütlichen Ruderboottour ansehen. Keine Bademöglichkeit!

Gehzeiten ab Parkplatz:

  • 20 Minuten ebener Fußweg zum Steirischen Bodensee
  • 60 Minuten Bodensee-Rundweg
  • 100 Minuten Wasserfallsteig mit Rundweg um den See
  • 100 Minuten Aufstieg zur Hans-Wödl-Hütte
 
Schladming-Dachstein Sommercard


Die Maut ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

 

Einkehrmöglichkeiten

Seewigtalstüberl am Parkplatz Bodensee – Daniel Mairamhof – Tel.: +43 (0) 664/3140510
Gasthof Forellenhof direkt am Bodensee – Fam. Fink – Tel.: +43 (0) 3686/4697
Hans-Wödl-Hütte am Hüttensee (1528 m) – Sepp Schweiger – Tel.: +43 (0) 664/7638908
Zauneralm im Seewigtal an der Bodenseestraße – Fam. Fuchs – Tel.: +43 (0) 3686/4610

Anreise

Fahren Sie auf der B320 Richtung Schladming – in Aich biegen Sie links ab Richtung Bodensee

Der Schwarzensee im Naturpark Sölktäler

Schwarzensee im Naturpark Sölktäler

Schwarzensee im Naturpark Sölktälerzoom
Breitlahn-Hütte am Schwarzenseezoom

Der größte See in den Schladminger Tauern liegt nahe dem Talschluß im Kleinsölker Obertal auf 1.150 m ü. M.

Der Wasserschaupfad „Schwarzensee“ gibt Einblick in die vielfältigen Lebensräume und in spannende Verhaltensweisen, die mit dem lebensspendenden Wasser in engem Kontakt stehen.
An Flachmooren, Gebirgsbächen und Stillgewässern fühlen sich verschiedene Tier- und Pflanzenarten wohl. Unter ihnen lebt eine unscheinbare, aber faszinierende Pflanze: der Fleischfressende Sonnentau.

Eine besondere Rarität ist das Fichten-Kondenswassermoor. Zwischen den groben Blöcken treten in den Sommermonatenso kalte Temperaturen aus, dass sich an den Austrittslöchern Eiszapfen bilden.

 
Schladming-Dachstein Sommercard


Die Maut ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

 

Breitlahnalm - Schwarzensee – Putzentalalm

Eine gemütliche Familienwanderung!

Erzherzog Johann von Österreich - der "steirische Prinz" hat in seinen Tagebuchaufzeichnungen aus dem Jahre 1810 über den Schwarzensee und die Umgebung unter anderem geschrieben: "Das Ganze ist äußerst schön und ich konnte mich nicht satt sehen. Die Ruhe in der großen Natur hat den höchsten Reiz und ich gestehe es, hier möchte ich jeden Sommer in Einsamkeit vierzehn Tage verleben, um den moralischen Unflat abzulegen, den man in der großen Welt leider erhält...".
Durch ausgedehnte Almflächen und romantischen Hochwald führt der Weg in einer dreiviertelstündigen Fußwanderung von der Breitlahnalm (Ende der Mautstraße) zum Schwarzensee. Am Ostufer des Sees entlang führt der Almweg, später leicht ansteigend, zur 1.350 m hoch gelegenen Putzentalalm, einem malerischen Talkessel mit urigen Almgebäuden und unzähligen Wildbächen und Wasserfällen.

Anreise

Stein an der Enns – Kleinsölktal
Gehzeit: ca. 3 Stunden für den Hin- und Rückweg
Höhendifferenz: knapp 300 m

Schwarzensee im Naturpark Sölktälerzoom
Wandern im Naturpark Sölktälerzoom
Schwarzensee im Naturpark Sölktälerzoom
Putzentalalm im Naturpark Sölktälerzoom
 

Landschaftsmuseum Schloss Trautenfels

Universalmuseum Joanneum Schloss Trautenfels

Schloss Trautenfels

Schloss Trautenfels thront auf einem Felssporn am Fuße des Grimming. 1261 wurde erstmals eine Burg namens Neuhaus genannt. Im 17. Jahrhundert wurde das Gebäude durch Graf Siegmund Friedrich von Trauttmansdorff im Stil der Barockzeit umgestaltet. Die qualitätsvollen Fresken schuf Carpoforo Tencalla, die Stuckarbeiten Alessandro Sereni. Seit der Generalsanierung im Jahr 1992 überraschen moderne, architektonische Elemente inmitten der historischen Bausubstanz.

 

Das Landschaftsmuseum in Schloss Trautenfels präsentiert in 13 kaleidoskopartig angeordneten Räumen die Kultur- und Naturgeschichte des steirischen Ennstales und Ausseerlandes.
Der begehbare Aussichtsturm bietet einen umfassenden Blick in die Ennstaler Bergwelt.

 
Schladming-Dachstein Sommercard


Der Eintritt ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

Aktuelle Ausstellung: Wald und Mensch

Eine Geschichte in 100 Positionen - bis 31.10.2016 10:00-17:00

Die geologische und geschichtliche Entwicklung des Waldes sowie dessen Nutzung durch die Menschen bilden die zentralen Themen der Ausstellung. Wie sich die Wälder über 370 Millionen Jahre entwickelt haben, wird in einer multimedialen Präsentation im Zeitraffer gezeigt und macht die im Vergleich sehr kurze Geschichte der Menschen und deren Kulturleistungen deutlich. Anhand ausgewählter Objekte wird dargestellt, wie sich das Bild des Waldes ständig wandelt und wie es in Zukunft aussehen könnte. Die Wälder als hochentwickelte Ökosysteme wandeln sich, weil sie leben – sie befinden sich in ständiger Wechselwirkung mit den Auswirkungen menschlicher Bewirtschaftung und verändern sich deshalb auch in ihrer Gesamtheit permanent. Mit den Themen "Entstehung", "Eroberung", "Verordnung", "Nutzung","Erkenntnis" "Mythos und Überlieferung", "Unterschutzstellung" und "Verantwortung" werden unterschiedliche Perspektiven aus kultur- und naturwissenschaftlicher Sicht in sieben Räumen gezeigt.

Anreise

Fahren Sie nach Stein an der Enns – dort folgen Sie dem Wegweiser Sölkpass.
Auf der linken Seite finden Sie das Schloss Großsölk.

Öffnungszeiten:

Fahren Sie auf der B320 Richtung Liezen, vor der Kreuzung Trautenfels links abfahren

Naturparkhaus Schloss Großsölk

Naturparkhaus Schloss Großsölk

Naturparkhaus Schloss Großsölkzoom

Das historische Haus wurde im 14. Jhd. erbaut und hatte seit je her für die alten Handelswege über den Sölkpass eine wichtige Funktion. Seit 1998 wird das Schloss Großsölk vom Naturpark Sölktäler für museale Zwecke und als Veranstaltungszentrum genutzt.

In sechs mittelalterlichen Schlossräumen präsentiert sich die Dauerausstellung „Natura Mirabilis“. Sie betreten eine Welt vor 200 Jahren als Johann von Hohensee noch im Schloss lebte und forschte. In moderner Optik, mittels virtueller Notizbücher und interaktiver Stationen, sehen Sie spannende Natur- und Kulturphänomene.

 

Sie wandern auf den uralten Spuren der Säumer, sehen die ereignisreiche Schlossgeschichte, bestaunen bedrohte Tierarten, erleben Lawinenabgänge und hören wie Moore und Bergseen plätschern.

Schladming-Dachstein Sommercard


Der Eintritt ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

 

Sonderausstellung: „Das Gold der Almen“

Der Ennstaler Steirerkäs ist ein regionaltypisches bäuerliches Produkt mit langer Tradition und Geschichte. Eingebettet in der kulturellen Entwicklungsgeschichte zeigt die Ausstellung vom Mittelalter bis in die Moderne die uralte Käsetradition.

Geheimtipp:

Einen Blick in den Jesuitengarten beim Schloss zu werfen lohnt sich!
Das Besondere am Garten ist seine terrassenförmige Anlage mit den nach Süden ausgerichteten Trockensteinmauern. Die über den Tag gespeicherte Wärme wird über Nacht abgestrahlt. Das begünstigt die Pflanzen in ihrem Wachstum. Auf drei Terrassen werden insgesamt über 200 Sorten kultiviert. Der Garten steht für Besucher jederzeit offen.

Anreise

Fahren Sie nach Stein an der Enns – dort folgen Sie dem Wegweiser Sölkpass.
Auf der linken Seite finden Sie das Schloss Großsölk.

Öffnungszeiten:

täglich außer Dienstag und Freitag

 

Impressionen aus dem Naturpark Sölktäler

 
 
 

Bummelzugfahrt zum Kräuterbauernhof

Bummelzugfahrt zum höchst gelegenen Kräuterbauernhof Österreichs

Bummelzugfahrt auf den Michaelerberg

Machen Sie einen Nachmittagsausflug mit dem Bummelzug zum Kräuterbauernhof am Michaelerberg.

Die Kräuterbäuerin Christiane Percht führt Sie durch ihren duftenden Kräutergarten und erklärt die über 300 verschiedenen Heil- und Gewürzkräuter.

Erleben Sie eine Führung beim höchstgelegenen Kräuterbauernhof Österreichs und genießen Sie die herrliche Aussicht über dem Ennstal!

 

Wann: Jeden Mittwoch
Dauer: ca. 4 Stunden
Einstieg um 13:05 Uhr direkt beim Hotel.
Anmeldung: am Vortag bis 17:00 Uhr

Naturpark Sölktäler

Almrauschblüte in der Tuchmoar-Alm im Naturpark Sölktälerzoom

Der Naturpark Sölktäler liegt im östlichen Teil der Dachstein-Tauern Region in den Niederen Tauern.

Seine Fläche umfasst 227 km², bestehend aus dem Großen und Kleinen Sölktal und deren Bergwelt.

Zahlreiche Bergseen und bewirtschaftete Almen charakterisieren den Landschaftsraum dieses alpinen Naturparks.

 

Lodenwalke in Ramsau

Lodenwalke in Ramsau am Dachstein

In der Ramsau befindet sich die bekannte Lodenwalke, der "Lodenwalker", wo unter anderem der berühmte "Schladminger" Rock erzeugt wird.

Führungen sind bei Voranmeldung kostenlos. Sie werden dabei Interessantes über Loden und deren Herstellung erfahren und haben anschließend die Möglichkeit direkt beim "Lodenwalker" einzukaufen.

 

Latschenbrennerei Planneralm

Besuchen Sie die höchstgelegene Naturapotheke der Steiermark. Besichtigen Sie die Latschenbrennerei und erleben SIe, wie das Naturprodukt "Latschenöl" hergestellt wird. In der Dufthütte können Sie dieses einmalige Erlebnis wahrnehmen.

Schladming-Dachstein Sommercard


Der Eintritt ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

Bendiktinerstift Admont

Klosterbibliothek in Stift Admontzoom

Eingebettet in die wildromantische Gebirgslandschaft des "Nationalpark Gesäuse" besitzt das Benediktinerstift Admont einen unverwechselbaren und kraftvollen Charakter. Von "alt" bis "neu" spannt sich der Bogen in der 7600 m² weiten Museumslandschaft.

Das Museum umfasst neben der größten Stiftsbibliothek der Welt, eine kunsthistorische Sammlung, eine multimediale Stiftspräsentation, eine Gegenwartskunst-Sammlung, Sonderausstellungen und das Naturhistorische Museum.

 
Schladming-Dachstein Sommercard


Der Eintritt ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

UNESCO Welterbe Dachstein

Sky Walk am Dachsteinzoom

Der Dachstein, als höchster Berg der Steiermark, ist mit seinem Gletscher das ganze Jahr ein beliebter Publikumsmagnet.

Noch dazu bietet der Dachstein mit seiner imposanten "Hunerkogl-Gletscherbahn" und der neu errichtet Aussichtsplattform "Skywalk" - die spektakulärste Aussichtsplattform der Alpen ein besonderes Highlight!

 
Schladming-Dachstein Sommercard

1 Berg- und Talfahrt mit der Seilbahn ist für Sie mit der Sommercard inklusive!

Salza Stausee

Salza Stauseezoom
Salza Wasserfallzoom

Eingebettet zwischen den Ausläufern des Grimmings und dem Kemetgebirge liegt wildromantisch der Salza Stausee mit einer Länge von 5 km und einem Wasserinhalt von 11 Mil. m³.
Der Salza Stausee liegt in einem Naturschutzgebiet.

Radfahren und Wandern bis zum Schranken (1,5 km ab Seebeginn) möglich. Vom Schranken bis zur Staumauer Fahrverbot (gilt auch für Radfahrer) und auch Verbot für Fußgänger (Felssturz-Steinschlag Gefahr). Sehenswert: der Salza Wasserfall!

 
 
 
 
Facebook
Google+
Google+ aktivieren
 
Hotelbewertungen bei HolidayCheck
Urlaub in der Steiermark
Schladming Dachstein, Ski amadé
Genusswirt - Genuss Regionen Österreich
Österreich, Mitterberg